Projekte

Die OPV-Folie ASCA® in Gewächshäusern für den Gemüseanbau

11/07/2019 ASCA® Structures

Im Rahmen einer Partnerschaft mit Eiffage Energie Systèmes, Les Maraîchers Nantes und le Groupe Olivier wurde die OPV-Folie ASCA in Gewächshäusern in der Nähe von Nantes installiert. Mit diesem Projekt soll demonstriert werden, dass die organische Solarfolie ASCA den spezifischen Anforderungen von Gewächshäusern gerecht werden kann.

Welchen Nutzen haben Solar-Gewächshäuser?

Mit dieser Demonstrationsanlage möchten die Gemüsebauer der Region und Eiffage Energie Systèmes den Nutzen der organischen Photovoltaik messen: Wie eignet sich die Technologie als CO2-freier Energieproduzent und wie als Helligkeitsregler bzw. Regler der thermischen Bedingungen? Das Ingenieurbüro ASCA Solutions LAB wurde eigens eingerichtet, um spezielle Integrationslösungen für die Solarfolie zu entwickeln. Für diesen Bereich hat man sich drei verschiedene Integrationsmethoden überlegt:

  • 2 horizontale Sonnensegel, die im auf den Innenseiten zweier Gewächshäuser, einem aus Kunststoff und einem aus Glas, montiert wurden. Beide sind leicht ein- und ausziehbar.
  • 1 vertikale Jalousie, die auf der Innenseite des Glas-Gewächshauses installiert wurde, auch sie ist ein- und ausziehbar.
  • 9 Module, die vertikal im oberen Bereich der Außenseite eines Glas-Gewächshauses installiert wurden. Diese Module „zum Aufkleben“ zeigen, dass jede Fläche von bestehenden Gebäuden zur Gewinnung von Solarenergie genutzt werden kann. Diese ultra-leichten BAPV-Module (Building Applied Photovoltaics) werden gerade zertifiziert.

Realisiert wurde die gesamte Anlage von ARMOR, Le Groupe Olivier und Eiffage Energie Systèmes.

Serres maraîchères photovoltaïques

Gewächshäuser mit OPV-Folien: Welche Vorteile bringt das?

Die Idee, Gewächshäuser mit Solarmodulen auszustatten, ist nicht neu. Bereits seit mehreren Jahren versucht man, Gewächshäuser mit Solarmodulen der ersten und der zweiten Generation zu solarisieren. Die ersten Ergebnisse fielen mäßig aus, der Wachstumszyklus der Kulturen war lang, die Ernte verspätet und der Ertrag gering.

Im Unterschied zu herkömmlichen Solarmodulen hat die organische Solarfolie ASCA aufgrund ihrer Lichtdurchlässigkeit, die bis zu 30 % betragen kann, den Vorteil, die Photosynthese nicht zu hemmen.

Ein weiterer Pluspunkt der OPV-Technologie ist ihr geringes Gewicht. Im Gegensatz zu einem starren Solarmodul, das nach der Montage nicht einfach entfernt werden kann, lässt sich die Solarfolie ASCA problemlos in eine Vorrichtung zum Ein- und Ausziehen integrieren und kann somit an die jeweilige Jahreszeit oder an unterschiedliche Witterungsbedingungen angepasst werden.

Serres solaire - ASCA® Eiffage

Wie wird der Ökostrom genutzt?

Die in dieser Demonstrationsanlage installierten 79 PV-Module ASCA decken eine Gesamtfläche von 43 m² ab. Der produzierte Ökostrom wird ein Jahr lang gemessen und wieder in das Stromnetz eingespeist. So kann ein Teil der Energiekosten für die Gewächshäuser gedeckt werden: Beleuchtung, Entfeuchtung, automatisches Bewässerungssystem…

Ziel dieses Pilotprojektes ist es, den Nutzen der OPV-Technologie, insbesondere den der Solarfolie ASCA, für diese Anwendungsart zu zeigen. Sind die Ergebnisse des Tests nach einem Jahr positiv, können weitere Projekte realisiert werden. Allein in Frankreich gibt es mehrere tausend Hektar Treibhauskulturen, das Potenzial ist demzufolge enorm.

Eine Frage? Ein Projekt?

Kontaktieren Sie uns

Teilen auf