Projekte

Die Pflegeeinrichtung „Les Églantines” setzt auf das intelligente Beleuchtungssystem Dalkia Smart Lighting Services

05/07/2021 ASCA® Sensor

Das Senioren- und Pflegeheim „Les Églantines” in Froissy (Frankreich) setzt auf eine innovative Beleuchtungslösung “Smart Lighting Services” der Firma Dalkia. Die Pflegeinrichtung erneuert ihr vorhandenes Beleuchtungssystem durch eine effizientere LED-Beleuchtung und nutzt das Lichtgleichzeitig als Kommunikationsmittel. Dies wird mithilfe der VoL® Technologie von LiFiNEO erreicht. Dazu werden Smart-Badges mit verschiedenen Funktionen ausgestattet und mit von ARMOR solar power films entwickelten ASCA® organischen Sensoren-(OPV) ausgestattet. Diese OPV Sensoren sind in der Lage aus dem LED-Umgebungslicht eingebettete Informationen aufzunehmen und weiterzugeben. Dieses neue System ermöglicht dem Nutzer, seinen für die Beleuchtung notwendigen Energieverbrauch, um bis zu 80 % zu reduzieren und gleichzeitig Bewohnern und Pflegepersonal mehr Komfort und Sicherheit für die täglichen Aufgaben zu bieten.

Die Einrichtung „Les Églantines” erprobt die intelligente Beleuchtungslösung “Smart Lighting Services”. Diese wurde von Dalkia und seinen Partnern entwickelt, um die Energiewende, sowie die Umstellung auf digitale Prozesse zu beschleunigen. Durch die Installation von LED-Leuchten kann die Senioreneinrichtung künftig ihren für die Beleuchtung notwendigen Stromverbrauch um bis zu 80 % reduzieren. Dieses neue System ist auch in der Lage, sich an die Außenlichtbedingungen anzupassen und erhöht so den Komfort der Benutzer.

Smart Lighting Services von Dalkia nutzt die neueste Generation der LiFi Technologien (engl. „light fidelity“ – Daten Übertragung mittels sichtbaren Lichts) und bietet seinen Nutzern neue, innovative Leistungen. Dank der im Jahr 2020 von LiFiNEO patentierten VoL® Technologie können mit dem Beleuchtungssystem auch Informationen übertragen werden.

Das Pflegepersonal kann Informationen zu den Bewohnern unmittelbar und sicher abrufen. Dies geschieht mithilfe von kommunizierenden Lichtquellen und einer elektronischen Karte, die mit von ARMOR solar power films entwickelten ASCA® OPV-Sensoren ausgestattet ist und die per Licht übermittelten Daten lesen kann.

Die elektronischen Karten sind zudem mit Beschleunigungssensoren ausgestattet, welche Stürze oder Unfälle identifizieren und diese über das Lichtnetz schnell den Pflegekräften vor Ort melden können. Dabei ist dieses Kommunikationsnetz weder intrusiv noch invasiv.

„Angesichts der vielzähligen Möglichkeiten, die diese Technologie bietet, haben wir nicht lange gezögert. Dieses System hat es uns ermöglicht, Komfort und Sicherheit der Bewohner mithilfe einer kommunizierenden und adaptiven Beleuchtung zu verbessern. Diese Lösung erleichtert außerdem den Alltag der Pflegekräfte, welche hierdurch mehr Zeit für die Betreuung der Bewohner haben”, erklärt Anthony Latouche, Leiter des Senioren- und Pflegeheims „Les Eglantines”.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Lösung Dalkia Smart Lighting Services den Komfort der Bewohner und die Effizienz des Pflegepersonals der Pflegeeinrichtung „Les Eglantines” verbessern konnte. Neben den zahlreichen Funktionen, welche diese Lösung Benutzern aus dem Gesundheitswesen, der Industrie und dem Dienstleistungssektor bietet, trägt sie auch in beträchtlichem Maße zu einer Verbesserung der energetischen, ökonomischen und ökologischen Leistungen unserer Kunden bei”, so Bruno Moras, Geschäftsführer von Dalkia für die Region Centre-Ouest.

„Die Verbindung unserer ASCA® OPV Technologie mit Smartlighting LiFi spiegelt perfekt das Bestreben von ARMOR solar power films wider, ein innovatives und nachhaltiges System zu schaffen, in dem Lösungen im Dienste der Gesellschaft entwickelt werden können”, ergänzt John Fiske, Business Development Manager von ARMOR solar power films.

„Die Installation in der Pflegeeinrichtung von Frossay veranschaulicht gut, dass die VoL® Technologie tatsächlich eine disruptive Technologie ist, mit der neue sichere, intelligente, und vernetzte Gegenstände anschließbare, energiesparende und umweltgerechte Kommunikationsnetze geschaffen werden können”, kommentiert Cyril Thriot, CEO von LiFiNEO.

Teilen auf